CD – Babbelou

Nach der jahrelangen Tätigkeit als „Sideman“ war es für Adi Becker längst überfällig, seine eigene Musik auf Papier zu bringen und diese mit einigen seiner engsten Weggefährten auf CD einzuspielen.

Im Vordergrund stehen dabei Melodien, die das Herz bewegen und Grooves, die den Fuß sofort zum Mitwippen bringt. Die Möglichkeiten einer kompletten Big Band werden in allen Tonlagen ausgeschöpft, elektrisierende Tuttipassagen wechseln sich meisterlichen Improvisationen ab. Einige internationale Topsolisten, mit denen Adi in den letzten Jahren auf Tour war, sind mit von der Partie:
Eric Marienthal am Altsaxophon, sowie der mehrfache Grammypreisträger George Whitty am Keyboard haben es sich nicht nehmen lassen, bei den Aufnahmen zu seinem Debutalbum mitzuwirken. Neben eigenen Kompositionen sind Songs von Prince, Burt Bacharach und den Carpenters zu hören. In überraschend neuem Gewand und gesungen von Jemma Endersby.
Dabei entstanden ist eine groovende Big Band Platte auf höchstem Niveau, die von Anfang an den Hörer mit ihren Melodien bannt. Die abwechslungsreichen Klangfarben, die überraschenden Wendungen in den Arrangements, die Präzision und die spannenden Soli gewinnen immer noch mehr an Facetten, je öfter man zuhört.

Besetzung der Aufnahme:

Leitung:
Adi Becker arr., komp., pos.

Solisten:

Eric Marienthal altsax.,
George Whitty keys.,
Jemma Endersby, Gesang
Adi Becker, pos.

Big Band:

Saxe:
Johannes Müller as., ss., altfl., fl.
Alexander Jedig as., fl., cl.
Torsten Thomas ts., cl.
Gerit von Stockhausen ts., cl.
Georg Böhme bs., bcl.

Trompeten/Flügelhörner:

Jörg Brohm, Andreas Sicking, Frank Wiesen, Dave Vreuls, David Heiss
Posaunen:
Bert Conzen, Philipp Schug, Ronald Lehmann, Uli Launhardt,
Frederic Martin basspos

Rhythmusgruppe:

Vincent Nam keys.
Roland Büttgen guit.
Fritz Roppel accb., eb.
Niklas Walter (alle Tracks außer siehe T. Lieven)
Thomas Lieven dr. (Titel 2., 6., 9.)
Martin Esser perc.
Alle Titel wurden am 27. und 28. April sowie am 02. Mai 2018 im Topaz Studio von der kompletten Big Band, dem Grand Central Orchestra Cologne eingespielt und Ende Mai / Anfang Juni 2018 von Reinhard Kobialka und Adi Becker gemischt und gemastert. Tonmeister bei der Aufnahme ist Reinhard Kobialka.